Samstag, 14. Dezember 2013

Für Süße ---- Kokos-Dattel-Energie-Bällchen ---- ohne Zucker und doch zuckersüß - schafft jeder ;)


Heute gibt's mal ein Rezept von mir. Ein Rezept von dem ich momentan schwer begeistert bin und von dem Ergebnis noch mehr :) 

Vorweg muss ich sagen, dass ich Kochen liebe, Backen jedoch hasse. Beim Backen muss man sich immer an ein Rezept halten, was mir gar nicht liegt, dazu kommt noch eine riesen Portion Faulness und einfach ein gewisser Unwille. Bis jetzt.

Klein Ena wurde eines Besseren belehrt und "bäckt" jetzt schon zum zweiten Mal in einer Woche. Wobei man bei diesem Rezept das Wort "backen" gar nicht verwenden dürfte, da kein Backofen zum Einsatz kommt. Es kommt allgemein nicht viel zum Einsatz. Um genau zu sein bestehen diese leckeren Bällchen nur aus VIER Zutaten,.... Jaaaaaa vier!!!! 


Also kein Backofen, nur vier Zutaten, kein Zucker und trotzdem super süß... Habe ich jetzt eure Aufmerksamkeit oder braucht ihr noch ein Foto? Kriegt ihr natürlich... 





Nachdem ihr den Titel des Posts gelesen habt, eins und eins zusammenzählen könnt (hoffe ich doch?! :)) wisst ihr schon mal zwei Zutaten, die Restlichen erfahrt ihr jetzt.

Zu den rätselhaften Zutaten:
  • Wasser
  • geriebene Mandeln
  • Datteln
  • Kokosflocken


That's it. Kein Mehl, kein Ei, kein Zucker,...kein gaaaar nichts!! 

Maßangaben sind genauso easy - ein Becher (geschnittene Datteln), ein Becher geriebene Mandeln, ein sechzehntel Wasser und ein EL Kokosflocken.

Denke ihr wisst es, aber sicher ist sicher - EL = Esslöffel




Die Dattel klein schneiden. Je kleiner die Stückchen, desto weniger Arbeit hat der Stabmixer ;) Habe es mir leichter gemacht und gleich kernlose Datteln gekauft, sonst müssen sie logischerweise vorher entfernt werden. 



Nach dem Schneiden gebt ihr sie in ein Gefäß, welches geeignet ist um darin dann zu mixen.


Jetzt folgen die geriebenen Mandeln... 


Diesen Becher habe ich als Maß ausgewählt, um das Verhältnis zu der Menge der gehackten Datteln (die auch den Becher füllten) unter Kontrolle zu haben.


Menge stimmt, also ab zu den wartenden Datteln in meinem Mixgefäß.


Jetzt folgt das Wasser. In das Glas passt 1/8 also die Hälfte iiiiiiiist??? Richtig 1/16 :D


 Menge stimmt ebenfalls, also auch zu der Dattel-Mandelmischung gießen.


Schööööön vermengen, bis eine teigige Masse entsteht. 


Jetzt kommt der Stabmixer an die Reihe, aber VORSICHT: wenn ihr einen Älteren habt oder einen mit weniger Leistung könnte dieser etwas überfordert sein mit der Masse und der Motor durchbrennen. - Nicht gut. Also tastet euch mal langsam ran. Meiner von BRAUN hat es überlebt, gefallen hat es ihm jedoch sicher nicht, aber wo kämen wir hin wenn wir uns jetzt schon um die Befindlichkeit von Küchengeräten kümmern würden, nicht wahr?! :P

Sollte es wirklich nicht klappen, könnt ihr etwas Wasser nachleeren, damit sich euer Werkzeug nicht ganz so schwer tut...


Nachdem es jetzt eine relativ cremige Masse geworden ist und die Datteln zu Brei verarbeitet wurden von meinem beleidigten Mixer, kommen die Kokosflocken dazu. 



Soooo, wieder gut durchmengen und mit (ganz leichten) feuchten Händen aus der Masse Bällchen formen. Wie das funktioniert muss ich wohl nicht erwähnen oder?!

- zwischen den beiden feuchten Handinnenflächen (Handhöhlen?!) mit kreisenden Bewegungen reiben - 

Diesen Satz könnte ich eventuell für spätere Bewerbungen für rotlichtangehauchte Erwachsenenliteratur nutzen, falls mein Studium keinen Erfolg bringt, oder?!

Wieder zurück zum Thema: So sollte das Bällchen dann, nach der Liebkosung aussehen. Jetzt nur noch in Kokosflocken weuzln (österreichisch), ... wie heißt das Wort wohl in richtigem Deutsch?! Helft mir, Google lässt mich im Stich, meinen Studiengang verschweige ich jetzt und schreie laut nach Hilfe!!! 


Peinlichkeit ignorieren und still übergehen - CHECK.

Feeeeertig :) Lasst es euch schmecken!! Und ich wette es schmeckt wirklich jeden... Habe schon alle meine Freunde genötigt es zu kosten und sie versicherten mir, dass es absolut lecker ist!!

Achja solche nett aussehenden Mini-Muffin-Förmchen wären ganz hübsch :)






Probiert es doch aus und sagt mir ob es euch schmeckt, würde mich freuen!! Ich für meinen Teil werde jetzt die letzten zwei Bällchen vernaschen. 

Schönes Adventwochenende wünsche ich euch und lasst es euch schmecken UND sagt mir was "weuzln" auf Deutsch heißt!!!!!

*emb



Kommentare:

  1. Was soll denn bitte Faulness sein? Dieses Wort existiert nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anonym,
    ich habe jetzt einige Möglichkeiten dir zu antworten:
    1) Ich könnte sagen, oooohhh stimmt tut mir leid, habe mich beim schnellen leidenschaftlichen Schreiben vertan und beim Korrekturlesen ist es mir nicht aufgefallen. Ist mir sehr peinlich. Danke für den Hinweis.
    2) Ich könnte sagen, dass du bitte weiter suchen sollst, wundert mich, dass du nur einen Fehler gefunden hast. Habe doch extra für Leute wie dich ein paar eingebaut ;)
    3) Oooooder ich könnte dir sagen, dass es beabsichtigt war und sich das Wort Faulness aus Faulheit und Wellness zusammensetzt. Kennst du nicht? Das tut mir sehr Leid für dich.

    So liebe anonyme Person, jetzt darfst du dich entscheiden. Fakt ist: meine Faulness bleibt!

    P.s.: Danke fürs Lesen meines Blogs, und dem Kommentar, freu mich sehr!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab sie schon gekostet. Schmecken einfach super. Gratuliere dir zu deinem gelungenen Bericht und deinem Blog. Lg JB

      Löschen
  3. Hmm, da fühlt sich wohl jemand angegriffen
    1) habe ich einfach gefragt, was das sein soll
    2) geht es nicht um Rechtschreibfehler
    Aber eine zickige Antwort ist auch eine Antwort

    AntwortenLöschen
  4. nom nom :) sieht lecker aus !

    http://curllover.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Danke, ist auch richtig lecker :) Probier es am besten einfach aus :)

    Hahah stimmt, bin richtig auf der Leitung gestanden, dankeschön :))

    *emb

    AntwortenLöschen
  6. Liebe ena-maria, ich finde deinen Blog richtig toll und liebe deine Art zu Formulieren, richtig originell. Lass dich nicht unterkriegen von solchen Nörglern die kein gutes Haar finden können und immer nur kritisieren. Das sind arme freudlose, neidische Personen. Irren ist menschlich aber wie sarkastisch und lustig du gekontert hast, ist dir richtig gut gelungen. Musste wie so oft herzhaft lachen beim Lesen. Danke dafür.

    Und morgen bekommt mein Mann die Energiekugeln zu kosten.

    Mach weiter so, ich bin dein Fan!!!

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    Annika

    AntwortenLöschen
  7. Mmh, die sehen echt lecker aus *-*
    Ich folge jetzt deinem Blog ;)
    Hat vielleicht jemand Lust mir zurück zu folgen ? Bei 20 Followern mache ich nämlich ein Gewinnspiel ;)

    liebe Grüße ♥
    MaryLu

    AntwortenLöschen
  8. schaut lecker aus, glaub das werde ich auch mal versuchen.
    LG Ina
    http://inas-planet.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Nomnom, da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen! :)
    Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit und vielleicht kann ich dir ja auch eine kleine Freude machen, schau einfach mal auf meinem Blog vorbei, dort mache ich zur Zeit ein Gewinnspiel und würde mich sehr über deine Teilnahme freuen!
    xx

    http://summerlights-skye.blogspot.de/2013/12/giveaway-2.html

    AntwortenLöschen

Hier könnt ihr mir Fragen, Anregungen oder auch einfach Nonsense schreiben :) Werde versuchen so schnell wie möglich zu antworten.
Freue mich über jede Nachricht von euch!