Donnerstag, 27. Juni 2013

Tirol total verkehrt - Haus steht Kopf

 

Hallo schon wieder,

 
diesmal mit Part zwei von meinem tollen Tirol Urlaub.
 
Die Hitze steht, Klimaanlage durch kein Wunder wieder funktionstüchtig, also ab auf die Autobahn Richtung Innsbruck, Abfahrt Vomp. Mittlerweile schaffte es nicht mal mehr Hans Söllner die erschlagende Hitze aufzulockern. 40 Grad im Schatten, los geht's...
 
Von einer Freundin davon erfahren, musste ich mir das Erlebnis selber geben - HausStehtKopf.
 
Ich würde sagen: ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, also lasse ich vorerst meine Fotos sprechen. Möglicherweise habe ich zuviele Fotos gemacht, aber ich finde sie einfach alle sooooo toll :)
 
 
Vorweg ist zu sagen: mein Rock und auch meine Haare haben mich ab und zu verraten, da war dann doch die Schwerkraft stärker :)
 




 
 

 

 
 


Rock: New Yorker
Top: "Kenzo" bei eBay (habe darüber berichtet)
Gürtel: Dolce & Gabbana
Sandalen: Geschenk aus New York
 



 
 
Für die, die sich noch imemr fragen wie das funktioniert: Die Fotos sind alle gedreht und ich stehe eigentlich am Boden ;) 
 
Es war definitiv nicht so leicht diese Fotos zu machen wie es aussieht. Den meisten Menschen geht es beim Betreten dieses Hauses wie mir, nicht gut! Mir wurde so extrem schwindelig und übel, dass ich schnell wieder an die frische Luft musste.



 

 

Zu dem Haus an sich muss man sagen, dass es wirklich sehenswert ist. Jeder Schrank, ob in Küche oder Bad ist voll eingerichtet, die Waschmaschine ist voll und eingeschaltet, die Kinderzimmer sehen aus als wär das spielende Kind nur mal schnell nach nebenan gegangen. Am meisten war ich von der Garage überrascht, jeder Raum ist so authentisch und realistische eingerichtet wie ein echtes Einfamilienhaus.
 
Wer schwindelfrei oder einfach nur neugierig und mutig ist - absolut ein Besuch wert!!
 
 
Was sagt ihr? :)
 
 
Ich weiß ja nicht was ihr heute ncoh vor habt, aber ich zu meinem Teil habe ein Date mit Paul McCartney :) Habe gerade erfahren, dass ich für heute Karten gewonnen habe :D
 
Bis bald (morgen??)
 
 
*emb

 

 

 


Mittwoch, 26. Juni 2013

Die ersten Tage in Ellmau, Tirol + Kneipp Wanderung Hexenwasser Hochsöll

 

Hallo zurück aus meinem Urlaub,


ich war wiedermal im schönsten Bundesland Österreichs zu Besuch - Tirol.

Wie ihr meinem Facebookstatus schon entnehmen konntet: Nirgends ist es so leicht glücklich zu sein!


Um meinen Urlaub für euch revue passieren zu lassen und euch dabei nicht mit Fotos, Infos und meinen Einkäufen zu erschlagen werde ich es langsam angehen und das Ganze ein wenig gliedern :)


Blick vom Wohnzimmer Balkon

Ich habe das Glück, dass mein Vater in Ellmau (Bezirk Kitzbühel) eine tolle Wohnung am Berg hat und ich so jederzeit dort mit Freunden Urlaub machen kann. Im Winter ist es ebenfalls sehr praktisch da sich die Wohnung direkt neben der Piste befindet... Für mich - der schönste Ort auf der Welt!!



Ackerlhütte



Ellmau Dorf



Fotos vom Balkon :)



Ich war diesmal mit meiner Mutter in den Bergen, immer wieder schön ein Mama-Ena-Urlaub. Meistens friedlich und lustig ;)


Vor der Abfahrt - Urlaub kann beginnen :)

"Zum Glück" bemerkten wir erst auf der Autobahn, dass die Klimaanlage meines Ibizas defekt ist und uns so vier Stunden Fahrt bei 40 Grad bevorstanden. Juhuuu. Details, Stimmungsschwankungen und Zickerein zwischen Mutter und Tochter erspare ich euch ...
Zum Glück fiel mir bald der einzige Mann der Welt ein, der die Stimmung von null auf hundert heben konnte - Hans Söllner! Nach drei Stunden pazifistischer und drogenverherrlichender Texte, lachten wir ohne Unterbrechung, waren guter Laune und fühlten uns selbst als hätten wir illegale Pflanzen geraucht. Oder war es doch ein Hitzschlag?? Man weiß es nicht....


Nun gut...


Der erste Tag wurde benutzt um anzukommen, auszupacken, einzukaufen und gemütlich auf einen Cocktail zu gehen. Vier Stunden Autofahrt, Zickereien und Lachflashs machten müde - also schnell schlafen, denn am nächsten Tag hatten wir ja Pläne :)




Der zweite Tag begann schon mal sehr gut - ausschlafen und ein darauffolgendes selbstgemachtes Frühstück.... mmmmmmh lecker!



Anmerkung, die 1.: Nein, die Chips in der Ecke gehören nicht dazu und
Anmerkung, die 2.: Betrachtet doch bitte links meinen wunderschönen Blumenpyjama :P


Nach dem Frühstück fuhren wir mit dem, in der Sonne stehenden, klimaanlagenlosen Auto nach Hochsöll, nicht weit von Ellmau entfernt. Ziel: Kneipp Wanderweg Hexenwasser Hochsöll.

Zitat von der Homepage: ...Füße greifen mit ihrer ganzen Sohle und den Zehen nach Sand, Steinen, Hölzern, Wald - und Wiesenböden... wir steigen in einen Bach hinein und erleben mit Haut und Haar die Kühle des Wassers. Am Ende dieser Wanderung fühlen wir uns wie neugeboren. Wir sind neugeboren! ...

So weit so gut - neugeboren klingt gut...also los!

Mit der Gondel gehts am Berg hinauf.



Oben angekommen kann es gleich losgehen:

Schuhe aus und über viele Wege, Bäche, (spitze) Steine und EISkalte Gewässer, stehend oder fließend zur Wiedergeburt.

Erster Moment: AHHHHHHHHHHH kalt, AUUUUAAAAA tut weh.... (und ja - trotz Hitze nicht erfrischend sondern erfrierend)
Zweiter Moment: man gewöhnt sich sehr schnell an Kälte und Steine.

Leider gehen wir heutzutage viel zu selten barfuß - denn schnell bemerkt man was es auslöst.... Der Schmerz verschwindet und man fängt an seine Füße tatsächlich wieder (neu) zu spüren. Ähnlich wie bei einer Fußreflexzonenmassage....

Die Füße kribbeln, werden durchblutet und fühlen sich extrem leicht an.






 



Am Anfang sehr vorsichtig und wackelig, finde man schnell das Gleichgewicht auf den teilweise spitzen Steinchen.


Mamili mit Hut :)



Bei der Station Wasserklang/Hexenschirme war ich endgültig davon überzeugt und wirklich schwer begeistert. Ein richtig uriger Tiroler, der vor einer Klangschale, gefüllt mit Wasser sitzt und an den Griffen reibt, das Wasser zum Springen bringt, Muster entstehen lässt und die unglaublichsten Töne über das Wasser wiedergibt, erklärte uns den Hintergrund der Schale.
Zitat der Homepage: Zur großen Verwunderung der Bewohner im Tal haben die Hexen in ihren Wasserklangschalen dem Wasser Töne entlockt. Dabei tanzt das Wasser, überwindet die Schwerkraft, die Tropfen springen aus dem Becken, beschreiben Muster und Formen. Dieses einzigartige Schauspiel wird allein durch das Reiben an den Griffen des Topfes ausgelöst. Hält man die Hände in das schwingende Wasser, kann man die Schwingungen über die Arme bis in den Schulterbereich verfolgen und vernehmen. Spannungen und Verspannungen lösen sich. Die Hexen wussten: Nicht das Ohr hört, der Mensch hört.

Es war wirklich unglaublich wie ewig lange dein ganzer Körper danach noch weitervibriert und wie wohl man sich danach fühlt.




  

Endlich sitzen :D







Soooo ich hoffe es hat euch gefallen, morgen gibts dann Part 2 - Haus steht Kopf....

*emb




Mittwoch, 12. Juni 2013

Tangle Teezer - und die Bürste hat ausgedient


Hey ihr Beautys...


Wie schön ist eigentlich das Wetter heute? Fast unglaublich nach den letzten Wochen. Strahlend blauer Himmel, Sonne und kein Wölkchen in Sicht. Einfach gesagt - der Sommer ist da. Wird auch Zeit wenn ihr mich fragt...




Zu meinem heutigen Beitrag zu unserer unwahrscheinlich großen Beautywelt: Tangle Teezer.
Einige von euch werden schon von ihm (männlich?) gehört haben, ihn kennen oder vielleicht sogar schon benutzen, für die anderen würde ich das kleine Wunderteil gerne vorstellen.





Richtig, heute gehts mal wieder um das Thema Haare.
Der Tangle Teezer ist quasi die Rettung für verknotetes Haar, die Spa-Behandlung für unseren Kopf und das Highlight unter den Bürsten. Also ja, dieses bunte Teil, welches aussieht wie ein Haarpflegeutensil für Pferde ist eine Bürste für unser Haar. Und wenn ich Sage für unser Haar, dann meine ich auch unser aller Haar. Der Teezer ist nämlich für langes, kurzes, gefärbtes, gelocktes, krauses, verlängertes (eignet sich dafür übrigens perfekt) oder blondiertes.

Ich selber habe langes, dickes, dichtes Haar und davon sehr viel also kann ich ein Wundermittel gegen Verfilzen und Knoten sehr gut gebrauchen, vor allem nach dem Waschen im nassen Zustand.

Der Teezer ist seit 2009 auf dem Markt und verbreitete sich langsam von Großbritannien ausgehend in den Rest der Welt. Ich persönlich kenne den Tangle Teezer seit drei Jahren, habe ihn aber erst gestern selbst gekauft. War übrigens ein Bestandteil meiner Asos Lieferung :)
Erfunden hat das Wunderteil keine Frau sondern ein bekannter Friseur namens Shaun Pulfrey.




Aber was macht den Tangle Teezer soviel besser als eine herkömmliche Bürste?

Vorweg muss ich sagen, dass der Teezer ergonomisch geformt ist und so perfekt in der Hand liegt, zudem wiegt er so gut wie nichts. Die Borsten sind weich und biegsam und in zwei verschiedenen Längen und regelmäßigen Abständen angeordnet.

Die elastischen Borsten verbiegen sich so sehr, dass sie jeden Knoten schmerzfrei ausbügeln, ohne das Haar auszureißen, abzureißen oder zu schädigen.

Hier eine Erklärung aus dem Internet:
Tangle Teezer wurde von Shaun P, einem Londoner Friseur entwickelt. Es ist ein professionelles Produkt gedacht zum schmerzfreien Entknoten der Haare. Knoten lösen sich fast wie von selbst, ohne Ziepen, Reißen oder Hängenbleiben. Zusätzlich verleiht Tangle Teezer dem Haar Glanz und Geschmeidigkeit, weil er die äußeren Schichten des Haares nicht beschädigt, sondern vorsichtig glättet.

Jeder Haarprofi der Tipps für gesundes Haar verteilt, wird einem eintrichtern: nasse Haare nicht bürsten, am besten in Ruhe lassen, da sie in diesem Zustand am empfindlichsten sind und kaputt gehen können oder bei einem Knoten ab- oder ausreißen werden.

Schaffe ich leider so gut wie nie, da ich in meiner nassen Mähne meist genug Knoten drin habe, die ich sofort ausbürsten muss.



 
 


Mein Fazit:

Ich habe den Teezer jetzt nass und trocken getestet und muss sagen, dass ich trocken fast keinen Unterschied zu meiner vorigen Bürste feststellen kann was das Ziepen anbelangt. wird wahrscheinlich daran liegen dass meine vorige Bürste ähnlich aufgebaut is.
Was jedoch wirklich verblüffend ist, ist im nassen Zustand. So schnell konnte ich gar nicht schauen, waren alle Knoten schmerzfrei und ohne reißen herausgekämmt. Bin begeistert.

Zudem fühlen sich meine Haare weich und geschmeidig an und glänzen.



Tipp:

Da sich der Teezer beim Duschen nicht wie eine normale Bürste mit Wasser vollsaugt, kann er ohne weiters auch verwendet werden um die Pflege zu verteilen. Mit dem Tangle Teezer kommt die Pflege erstmals sogar bei meinen vielen Haare an jede Stelle. Vielleicht fühlen sich deswegen meine Haare auch viel gepflegter an als sonst :)


Bin begeistert...


Extra Pluspunkte gibt's für Design und Preis. Bei Asos mit gratis Versand kostet er 13,52€ und ist in vielen unterschiedlichen Knallfarben erhältlich. Allein dadurch besiegt er schon die öde alte Bürste :)






Habt ihr Erfahrungen mit dem Tangle Teezer? Was haltet ihr davon?


Liebe Grüße

*emb



 




Dienstag, 11. Juni 2013

Von fünf Schichten weißem Nagellack, goldenen Nieten und kleinen Totenköpfen

Hallo am Dienstag :)

47 vor Christus sagte Caesar schon: Veni, Vidi, Vici - ich kam, ich sah, ich siegte...
2013 läuft es bei mir ähnlich: ich sah, ich kam, ich kaufte :)

Im heutigen Fall - gesehen bei meiner Lieblingsbloggerin Chiara Ferragni, der weiße Nagellack.


Also schnell zur nächsten Bipa um von meiner geliebten Nagellackmarke Essie einen weißen Lack zu besorgen. Aus vier verschiedene weiß, habe ich mich für die Nummer 5 - Allure entschieden, da die Farbe nicht ganz sooooo stechend ist, also etwas mehr in Richtung elfenbein.

 
 

Zuhause angekommen stolpere ich über meine heiß ersehnten Asos Paketen - der Tag fängt also richtig toll an :)





So weit so gut....

Vorweg muss ich sagen, dass Nägel lackieren bei mir in der Liste mit den Dingen, die ich gerne mache kurz vor Staubsaugen und Fenster putzen kommt, also juhuuuu..... Ich liebe zwar lackierte Nägel aber das Lackieren an sich ist mir ein Grauen, vor allem schaffe ich es so gut wie nie so lange ruhig zu sitzen bis die Nägel ganz trocken sind und erst recht nicht mir keine Cuts und Abdrücke in den langsam vor sich hin trocknenden Nagel zu rammen.

Nach dem ersten Nagel die Ernüchterung - außer Glanz nichts zu sehen. Wie befürchtet und von Mama natürlich erwartet. Ich noch mit großen Worten getönt: " Neeeeein, der deckt sicher!", mhm, also Mama hatte halt wiedermal recht.

Mit Hoffnung auf die zweite Schicht, sitze ich also geduldig da und warte bis die erste gaaaaaanz trocken ist.

Trocken.

Nächste Schicht.

Noch immer durchsichtig. Meine gute Laune nimmt ab. Noch länger trocknen lassen, etwa eine halbe Stunde.

Nächste Schicht.

Besser, aber weit entfernt davon, dass meine Nägel weiß aussehen. Eher wie so ein Pflege-/Glanzlack in Pastell. Meine Laune nimmt weiter ab. Zum Glück habe ich die Idee des TipEx gleich wieder verworfen und so fällt mir ein, dass ich ein altes French Manicure Set mit weißem Lack vom Hofer habe. (Für meine deutschen LeserInnen: Hofer = Aldi)

Nach mehrmaligem Schüttel und Aufwecken nach etwa 7 Jahren Schlummern im Badezimmerschrank kann begonnen werden. Zwecks mittelprächtiger Laune, 1 Stunde unnötig getanener Mühe und reiner Faulheit, wurden die drei Schichten Essie Lack nicht entfernt, sondern einfach eine vierte mit altem Hofer-Lack daraufgepinselt.

Schon beim ersten Nagel kam meine gute Laune zurück. Perfekt. Wie ich es wollte...
Zwar sind vier Schichten definitv nicht zu empfehlen aber die gewünschte Farbe und Deckkraft ist erreicht.



 
 


Und wie findet ihr die Farbe? Bzw die Nichtfarbe? :)

Ich bin zwar überhaupt kein Fan von irgendwelchen Nagelmalerein oder Glitzermuster, Striche, Punkte oder sonst was, habe mir aber bei Asos ein "Rock Chick Nagelverzierungsset" bestellt. Mit gaaaanz vielen verschiedenen Nieten, Kügelchen und Perlen in schwarz, weiß, silber oder gold. Sehr toll :)
 
 



Zum Testen habe am Ringfinger ein paar winzige silberne Perlen in den frischen Lack gedrückt (dafür eignen sich übrigens die 4 Schichten sehr gut ;)). Darüber habe ich nochmal eine (5!) Schicht Klarlack gepinselt und die Perlen halten Bombe! Hoffe das liegt nicht nur an der Überdosis Nagellack. :D
 
Könnte kreativer sein, war aber wie gesagt nur um es zu probieren....




 
 
 
 
Hier habe ich von THE NAIL ART by Alexandra Pislariu (Wien) zwei Ideenvorschläge welche ich sicher nachmachen will. Vielleicht gefällt es euch ja auch...
 



 
 
 
 
Das süße Armkettchen mit Kette, Perlen und kleinen Totenköpfen gibt es übrigens auch in Neongelb und habe ich bei Bipa gefunden.
 
 

 

 
 
 
Um mein Faulheitsproblem beim Nägel lackieren zu überbrücken, werde ich nächste Woche mal Shellac ausprobieren. Hat wer von euch schon Erfahrung damit?
 
 
Wünsche euch noch einen schönen Tag und schaut mal auf meine Facebook Seite: ena-maria b.
 
 
*emb